Entdecken Sie Tablettenbox für Demenzkranke von DoseControl

Die Tablettenbox für Patienten, die an Demenz leiden, wurde speziell entwickelt um eine effiziente, richtige und sichere Einnahme der Medikamente zu gewährleisten.


Die smarte intelligente Medikamentenbox schützt unsere demenzerkrankten Liebsten, die mehrere Medikamente binnen des Tages einzunehmen haben.

 

Warum sollte man bei Demenz unbedingt einen automatischen Tablettenbox benützen?


Weil unsere Angehörige mit Demenzerkrankungen oft viele Medikamente, Vitamine und andere Tabletten binnen des Tages einzunehmen haben, ist es besonders wichtig, dass der vorgeschriebene Medikamentenplan genau eingehalten bleibt.

Nur übers Einhalten der vorgeschriebenen Medikamenten-Dosierung kann die gewünschte medizinische Wirkung erzielt werden und somit das gesundheitliches Wohlbefinden des Betroffenen zu ermöglichen.

Die automatische Pillendose schützt den Patienten bei Tabletten-Einnahme vor folgender Fehlmedikation:

  • Falsche Dosis – eine andere Dosis als für den Zeitpunkt vorgeschrieben
  • Dosierung zur falschen Zeit – zu früh oder zu spät
  • Doppelte Dosis – zwei Dosen auf einmal oder zeitlich sehr nach
  • Überdosierung – mehrere Dosen auf einmal

 

Möchten Sie mehr erfahren, welche Meinungen wir von unseren DoseControl-Kunden bereist gesammelt haben?

Dann schauen Sie sich die Bewertungen von unseren Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die bereits eines von unseren Geräten benützen

 

Wie genau funktioniert die automatische elektronische Tablettenbox mit Alarm?

Wie genau funktioniert die automatische elektronische Tablettenbox mit Alarm?

Je nach der Anzahl der am Tag einzunehmenden Dosen wird der Spender auf die bestimmte Uhrzeiten (Alarmzeiten) programmiert z.B bei Dosierung 2x am Tag wird die Uhrzeit z.B. für 6:00 morgens und 19:00 abends eingestellt. Die Einstellung wird meistens von den Familienangehörigen oder der Pflegekraft vorgenommen. Diese werden auch das beigelegte Karussell mit der vorgeschriebenen Medikation befüllen. Danach wird der Deckel des Spenders mit einem Schlüssel sicher verriegelt.

Jetzt steht der Tablettenspender bereit für die Verwendung.

Zur eingestellten Zeit z.B. um 6:00 morgens dreht sich das Karussell um eine Position und bringt die zu dieser Zeit vorgeschriebene Tabletten-Dosis zur Ausgabeöffnung. Gleichzeitig werden die eingebaute akustischer Alarm und Lichtalarm für Erinnerung aktiviert. Falls der Patient die Tabletten nicht gleich einnimmt, bleiben die Alarme für die weitere 30 Minuten aktiv.

Die Entnahme der Medikamente geschieht über einfaches Umkippen des Spenders, dabei fallen die Tabletten aus der Ausgabeöffnung direkt in die Hand oder einen geeigneten Behälter. Mit Umkippen des Spenders werden gleichzeitig auch die aktive Alarme ausgeschaltet.

Jetzt steht der Spender für die nächste Dosis z.B. um 18:00 Uhr bereit. Der ganze Prozess wird jetzt bei der nächsten Dosis wiederholt. Die eingestellten Alarmzeiten werde jeden weitern Tag wiederholt.

 

Möchten Sie noch genauer verstehen wie der automatischer Medikamentendosierer funktioniert?

Benutzername

This website uses cookies. More info